Popular Tags:

Einschulung der Füchse

5. Dezember 2018 at 18:05

Am 11.08.2018 wurden in der Grundschule „Mutig“ die kleinen Füchse eingeschult. Erwartungsvoll saßen 19 Einschüler im Haus der Vereine in der ersten Reihe  und warteten darauf, in die Grundschule „Mutig“ aufgenommen zu werden. Die  Zuckertüten lagen rings um den Zuckertütenbaum  und warteten darauf, verteilt zu werden. Doch zuerst wurden alle mit einem kleinen Theaterstück auf die Schulzeit eingestimmt. Mama Fuchs suchte ihre Fuchskinder, die fürchteten sich nämlich ein wenig vor der Schule  und hatten sich überall versteckt. Doch die großen Schulkinder erzählten ihnen mit Liedern und Tänzen, dass es in der Schule schön ist und dass man dort viel Spaß haben kann. Zum Schluss sangen und tanzten auch die Fuchskinder mit.

Nachdem die Zuckertüten überreicht waren, gingen die neuen Schulkinder in ihren Klassenraum und erlebten eine erste kleine Unterrichtsstunde. Die Eltern verbrachten die Wartezeit auf dem Schulhof mit einem Glas Sekt, Saft oder Selters. Nach dem obligatorischen Foto auf der Schultreppe konnten dann alle zu ihren Einschulungsfeiern starten.

Wir wünschen unseren Füchsen viel Freude und Erfolg beim Lernen.

 

Mittelalterfest im Schloss Plötzkau

5. Dezember 2018 at 17:18

 

 

Die letzten Tage des Schuljahres versprachen spannend zu werden, denn wir wollten sie im Schloss Plötzkau verbringen. Gemeinsam mit den Leuten von Simplex et Callidus wollten wir ausprobieren, wie die Menschen im Mittelalter lebten. Die Mitglieder des Schlossvereins Plötzkau  unterstützten uns und zeigten uns das Schloss, den Turm und die interessante Ausstellung. An verschiedenen Stationen konnten wir ausprobieren, wie die Menschen sich kleideten, wie damals gefilzt und geflochten wurde. Natürlich hatten alle Kinder Spaß daran, sich selbst mittelalterlich zu kleiden. Interessant wurde es, als wir verschiedene Rüstungen  anschauen und uns im Schwertkampf ausprobieren konnten. Im Burggraben ging es dann ums Bogenschießen. Hier wurden Kraft und Geschicklichkeit gebraucht. Auch das Mittagessen bereiteten wir uns selbst zu. Damit die Kartoffelsuppe im Kessel über dem Feuer kochen konnte, musste Feuer gemacht werden und alle halfen fleißig beim Gemüse schnippeln.

Am zweiten Tag bereiteten wir uns auf den Höhepunkt – unser mittelalterliches Schulfest vor. Hier sollte ein Theaterstück aufgeführt werden und im Anschluss konnten die Gäste an den verschiedenen Stationen ausprobieren, was wir Kinder in den zwei Tagen gelernt hatten. Unser Theaterstück spielte im mittelalterlichen Plötzkau. Zwei Schwäne, die sich auf dem alten Saalearm nach einem langen Flug ausruhten, erfuhren von den anderen Schwänen, was sich oben auf dem Schloss so alles zutrug. Es wurde von einem uralten Fest – dem Pflaumenkuchenmarkt und von einem alten Ritter, der früher auf dem Schloss lebte, erzählt.

Unser Fest endete mit Kaffee und Kuchen und Gegrilltem und vielen fröhlichen Spielen. Wir möchten uns bei allen fleißigen Helfern bedanken. Unsere beiden Projekttage und das anschließende Fest werden uns noch lange in Erinnerung bleiben.

 

 

 

.

Brückenbau- Projekt

26. März 2018 at 16:01

Im Technikunterricht haben sich die Löwenkinder in diesem Jahr mit dem Brückenbau beschäftigt. Dafür haben wir uns am Wettbewerb der Ingenieurkammer beteiligt. Wir sollten eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke bauen, die nur aus Papier besteht und eine 1-Liter-Wasserflasche tragen kann. Das war eine Herausforderung!
Aber schon in der ersten Klasse hatten sich die Löwen mit dem Konstruieren von Papiermodellen beschäftigt, also hatten wir eine Idee. Und los ging es…

Gemeinsam rollten und klebten wir die Teile zusammen.

So langsam sah es nach einer Brücke aus.

Am Ende waren wir sehr stolz auf unsere Brücke, die sogar den Wasserflaschentest bestand.

Nachdem wir die Brücke eingereicht hatten wurde es spannend….

Und dann wurden wir zur Preisverleihung auf die Baumesse in Magdeburg eingeladen. Dort sahen wir, was für tolle Projekte viele andere eingereicht hatten. Wir hatten uns viel Mühe gegeben aber diese Brücken waren einfach noch viel besser, das mussten wir anerkennen. Am Ende bekamen wir einen Solarbastelkasten geschenkt. Über diesen Preis haben wir uns sehr gefreut.

Winterfreuden zum Frühlingsanfang

26. März 2018 at 15:41

Pünktlich zum Frühlingsanfang am 20. März zog in Plötzkau noch einmal der Winter ein. Bitterkalt und mit Schneefall zeigte sich der raue Geselle und machte dem bunten Frühlingsbeginn einen Strich durch die Rechnung. Die Schneeglöckchen und die Krokusse konnten wir im Schulgarten zwar schon bewundern aber das störte den Winter nicht, wieder zu kommen.

Die Kinder der Grundschule Mutig freuten sich trotzdem und holten einfach die Schlitten und Po-Rutscher wieder hervor. Und los gings…

Im Winter wird es dunkel….

26. März 2018 at 15:34

dann muss man vorbereitet sein. Die Bärenkinder der ersten Klasse lernten beim Verkehrsprojekt, wie wichtig es ist, in der dunklen Jahreszeit gesehen zu werden.

Jedes Jahr stellt die Verkehrswacht dafür allen Erstklässlern eine Leuchtweste zur Verfügung. Als Verkehrsdetektive probierten wir also aus, wie gut die Westen leuchten, wenn sie angestrahlt werden.

Kleine Meise…..

26. März 2018 at 15:28

…kleine Meise, bitte sing mir ein Lied, erst im Frühling, erst im Frühling, wenn das Schneeglöckchen blüht.

Leider konnte diese kleine Meise uns kein Liedchen mehr singen. Die Kinder fanden sie auf der Treppe unserer Schultür. Wahrscheinlich ist sie gegen die Tür geflogen und lebte nun nicht mehr. Wie traurig…
aber das gab uns die Gelegenheit, uns die kleine Blaumeise etwas näher anzuschauen. Dann beschlossen wir, sie im Schulgarten zu beerdigen. Ein kleiner Karton war schnell gefunden.

Wir beerdigten die kleine Meise an der Schulgartenmauer und steckten etwas Grünes an diese Stelle. Die anderen Meisen, die wir im Schulgarten füttern, werden dann im Frühjahr für uns singen.

Herbstprojekt

26. März 2018 at 15:21

Wenn der Herbst besonders bunt ist und uns seine Früchte und Blätter schenkt, dann wird beim Herbstprojekt tüchtig gebastelt.

Beim Blätterdruck und natürlich mit Kastanien und anderen Materialien, die wir vorher auf einem Herbstspaziergang im Plötzkauer Auenwald gesammelt haben.

Unser erstes Schulfest

26. März 2018 at 15:01

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres feierten wir unser erstes Schulfest. Das Wetter spielte mit, denn das Motto unseres Schulfestes lautete „Auf der Sommerwiese“. Für die Kinder gab es an verschiedenen Stationen Basteleien und andere Entdeckungen. Zum Beispiel wurde an einer Station ein Regenwurm aus Papier gebastelt, der sich über den ganzen Schulhof schlängelte. Am Ende war er über 30 m lang!

Natürlich gab es auch ein fröhliches Programm, bei dem unser Mutig-Spruch vorgestellt wurde.

Währenddessen konnten sich alle Eltern und Gäste mit Kaffee, Kuchen und Gegrilltem verwöhnen lassen.

Frau Westphal wurde vom Bürgermeister, Herrn Rosenhagen, für dieses Schuljahr verabschiedet und wir hoffen, dass wir sie pünktlich zum nächsten Schuljahr wieder begrüßen dürfen. Alle Löwen- und Bären-Kinder freuen sich schon darauf.

Wie die Grashüpfer tobten sich die Kinder auf der Hüpfeburg tüchtig aus …

und wer dann noch Puste hatte, hüpfte die Mathe-Treppe hoch zum neuen Computerraum, um dort über die Tiere auf der Sommerwiese zu recherchieren.

So ging ein fröhlicher Sommertag zu Ende und wir freuen uns auf das nächste Schulfest, dann zum Thema Mittelalter.

Plötzkau Rallye

26. März 2018 at 13:45

Zum Beginn des neuen Schuljahres 2017/18 wurden in der Grundschule Mutig die neuen Erstklässler – die Bären begrüßt.

Los ging es, am Ende der ersten Schulwoche mit der Plötzkau-Rallye. Die Bären-Kinder mussten sich mit Hilfe eines Rätsels von Station zu Station raten, um so ihren neuen Schulort Plötzkau kennen zu lernen.

Schulanfang

26. März 2018 at 13:20

In diesem Schuljahr begrüßen wir die Bären als neue Schulkinder der Freien Grundschule Mutig.

Sie wurden mit einem lustigen Theaterstück begrüßt, bei dem natürlich der kleine Bär in die Schule kam und dem Löwen und auch dem Bücherwurm begegnete.

Spannend wurde es, als die Zuckertüten verteilt wurden. Zum Glück war für jedes Schulkind eine große Tüte da.

Im Klassenraum gab es dann die erste Schulstunde, den Stundenplan, die Schulbücher und auch das Mutig-
T-Shirt.

In der Zwischenzeit konnten die Eltern und ihre Gäste mit einem Glas Sekt oder Saft auf ihr Schulkinder anstoßen.